Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in
Unlingen

Volltextsuche

Mitarbeiter
Tourismus
Bauplätze
Notruftafel
info

Vereine in der Übersicht

Kategorie

Interessengemeinschaft Unlinger Heimatgeschichte

Interessengemeinschaft_Unlinger_Heimatgeschichte.jpg
Reinhold Schmid
Winzlerstraße 16
88527 Unlingen
07371 909683
07371 13271
Kultur

Die Gemeinschaft besteht zur Zeit aus 5 Mitgliedern und existiert seit dem Jahr 2000.

Herausragende Veranstaltungen und Aktivitäten der Gemeinschaft die sie in der Zeit organisiert und gestaltet hat :

Im Jahr 2003

  • 100 Jahre Josef von Kopf Ausstellung über das Leben und die Werke des Unlinger Ehrenbürgers und Bildhauers Josef von Kopf

Im Jahr 2005

  • Herausgabe der Vereinschronik des Musikvereins Unlingens anlässlich des 175 jährigen Vereinsjubiläums. Titel „ 175 Jahre Vereins und Heimatgeschichte“
    Verfasser: Reinhold Schmid

Im Jahr 2011

  • Jubiläum 550 Jahre Gründung des Franziskanerinnen Klosters Unlingen
    Ausstellung in der Klosterkapelle und Vorträge von Eberhard Schneider.

  • 300 Jahre Unlinger Annafest und Heimatfest mit Ausstellung und Erstellung einer„ Annafest-Chronik“
    Verfasser: Reinhold Schmid

Im Jahr 2013

  • Jubiläum 850 Jahre gültige Ersterwähnung von Unlingen  aus dem  Jahr 1163. Ausstellung über die ganze Unlinger Ortsgeschichte von der Frühgeschichte bis zur Gegenwart.

  • Erstellen eines Kunstdenkmals anlässlich des Jubiläums, den fiktiven alemannischen Ortsgründer Unlingens   „Unilo“ .
    Entworfen und erstellt vom Künstler Gerold Jäggle aus Ertingen.

Katholische Landjugend Dietelhofen

Beate Ströhle
Bühlstr. 12
88527 Unlingen-Dietelhofen
Glaube

Weiterer Vorsitzender:
Marcus Wittmaack
Hallstr. 10
88527 Unlingen-Dietelhofen

Katholische Landjugend Göffingen

Johannes Schmid
Sonnenhalde 37
88527 Unlingen-Göffingen
07371 12117
Glaube

Weiterer Vorsitzender:
Manuel Härle
Sonnenhalde 33
88527 Unlingen-Göffingen

Katholische Landjugend Unlingen

KLJB_Unlingen_Logo_02.JPG
Markus Fuchs
Brandeggerstr. 31
88527 Unlingen
07371 10336
Glaube

Weiterer Vorsitzender                                              Bild Fronleichnam Blumenteppich
Valentin Fetzer
Gartenstr. 4                                                            Bild Schäflesfest
88527 Unlingen
07371 965584

Vereinsgeschichte

Seit dem Jahr 1956 existiert in Unlingen eine katholische Landjugendgruppe, die sich zunächst unter der Leitung des damaligen Pfarrers Raimund Rau zusammengefunden hatte. Im Laufe der Jahre schloss sich die Unlinger Landjugend der Katholischen Landjugendbewegung (KLjB) an und somit auch deren Dachverband, dem Bund der Katholischen Jugend (BDKJ). In früheren Jahren stand der Jugendgruppe im Pfarrhaus ein Raum zur Verfügung. Im Jahre 1985 wurde jedoch, im Zusammenhang mit der Renovierung des Pfarrhauses, im Obergeschoss des benachbarten Gebäudes unter Mitarbeit der Jugendlichen ein Raum geschaffen, den sich nun die Landjugend mit anderen Gruppen innerhalb der Kirchengemeinde teilt. 

Ziel und Zweck:

In der KLJB Unlingen schließen sich Jugendliche und junge Erwachsene zusammen, um miteinander in der Freizeit vielfältige Interessen zu verfolgen. Vorrangig ist der KLjB daran gelegen, den Grundstein für eine lebenswerte Zukunft im ländlichen Raum zu legen. Basierend auf einer christlichen Grundüberzeugung versucht die Jugendgruppe daher, ihre Mitglieder zu sozialem und politischem Engagement zu motivieren. Sie setzt dabei auf die Bereitschaft ihrer Mitglieder, für sich selbst, aber auch für die Gruppe und ihre Umwelt Verantwortung zu übernehmen. Handlungsformen der Landjugend auf dem Weg zu diesem Ziel sind regelmäßige Gruppenabende mit unterschiedlichem Programm, gemeinsame Ausflüge, Hüttenaufenthalte und vielfältige andere Aktivitäten aller Art im kirchlichen und gesellschaftlichen Bereich. So gehören z.B. die Durchführung des Funkenfeuers, die Gestaltung des Maibaums, das Anfertigen des Blumenteppichs zu Fronleichnam, das Besuchen von Turnieren, das Veranstalten von Aktionen sowie die Gestaltung einer Rorate und Betstunden zu festen Bestandteilen im Kalender der KLjB Unlingen. Bei diesen Gemeinschaftserlebnissen wird das Selbstwertgefühl der Gruppenmitglieder gestärkt. Jugendliche lernen dabei, sich in einer Gruppe zurechtzufinden, gemeinsam zu handeln und auftretende Konflikte zu lösen, wobei jeder die Möglichkeit hat, seine Persönlichkeit zu entfalten. Bei der Beschäftigung mit wichtigen Themen der Zeit ist es den Jugendlichen daran gelegen, zeitgemäße und die Jugend ansprechende Formen für ein christliches Leben im Geiste Jesu zu finden. 

 

 

 

Katholischer Deutscher Frauenbund Unlingen

KDFB_Katholischer_Frauenbund_-_Logo.jpg
Adelinde Fuchsloch
Lerchenweg 20
88527 Unlingen
07371 3789
Glaube

Weitere Ansprechpartnerin:
Waltraud Schneider
Riedlinger Str. 20
88527 Unlingen
07371 3472


KDFB - Gemeinsam bewegen wir mehr!

Wir sind bundesweit 220 000 im KDFB organisierte Frauen. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind es 12000 Frauen, die sich in 200 Zweigvereinen für und mit Frauen engagieren.

Der KDFB steht für eine eigenverantwortliche und zeitgemäße Mitgestaltung in allen Bereichen der Gesellschaft, in Kirche und Staat, in Familie und Beruf.

Wir arbeiten bundesweit, generationenübergreifend und orientieren uns in unserem Engagement an den Bedürfnissen und Interessen unserer Mitgliedsfrauen.

Dies galt zur Gründung des KDFB -1903 in Köln und das gilt auch heute.

Was der Katholische Frauenbund  zu bieten hat

Der Unlinger Zweigverein wurde im Februar 1957 auf Anregung von Pfarrer Rau gegründet. Heute fühlen sich knapp  50 Frauen im Alter von 46-91 Jahren in der Gemeinschaft wohl. Der Zweigverein wird seit 2010 im Vorstandsteam geleitet und hat diverse Kompetenzteams, die für verschiedene Programmpunkte verantwortlich sind.

Unser Verband bietet  die Möglichkeit,  Lebenserfahrung und  Wissen sinnvoll und produktiv einzubringen und sich persönlich und spirituell weiterzuentwickeln!

Unsere Zielpunkte sind:

  • Aktive Auseinandersetzung mit Glaubens-, Sinn- und Lebensfragen

  • Weiterbildungsangebote auf Bezirks- und Landesebene

  • Austausch und Unterstützung mit Frauen in ähnlichen Lebenssituationen

  • Erfahrung von Wertschätzung und Anerkennung

  • Gestalten und erleben gemeinamer Abende

Der Zweigverein Unlingen gestaltet monatlich ein Friedensgebet und hat die kirchlichen Feste  im Jahresablauf fest im Programm. Einmal jährlich genießen die Frauen die Ruhe und die klösterliche  Atmosphäre bei einem Besinnungstag. Auch die fast vergessene Kräuterweihe und Herbergssuche wurde von uns wieder ins Leben gerufen und findet auch regen Zuspruch. Jahresausflüge, Wallfahrten und Radtouren gehören genauso zur Jahresplanung, wie Bastel- und Stickabende. Nicht zu vergessen ist das fast allmonatlich durchgeführte Programm speziell für die Senioren der Gemeinde, das Frauenbundsfrauen ins Leben gerufen haben.

Katholischer Frauenbund Dietelhofen

Ella Holderried
Schulstraße 3
88527 Unlingen-Dietelhofen
07374/91260
Glaube

Kirchen- und Gemischter Chor Unlingen

Kirchenchor_Gemischter_Chor_Unlingen.jpg
Ulrike Wahl
Hindenburgstr. 22
88527 Unlingen
07371 934789
Musik

                                                                                     Hier können Sie das Foto vergrößern

Wir sind der Kirchen- und Gemischte Chor Unlingen mit derzeit 40 Sängerinnen und Sängern unterschiedlicher Altersstufen. 

Unsere Chorgemeinschaft besteht seit 1958 aus dem Zusammenschluss des Männergesang-  vereins Unlingen, gegründet 1860, und des Kirchenchors Unlingen, gegründet um 1840.

Seit diesem Zusammenschluss sind wir als Kirchenchor und weltlicher Chor aktiv. 

Kirchenmusikalisch pflegen wir hauptsächlich die klassische Kirchenmusik vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. Wir gestalten Hochämter, wie an Ostern und Weihnachten, singen bei unterschiedlichen Gottesdiensten und Andachten. Darüber hinaus sind wir einmal im Jahr im Kloster in Untermarchtal und in der Wallfahrtskirche auf dem Bussen willkommener Gastchor. 

Weltliche Chorwerke erklingen bei uns in Konzerten, bei Geburtstagsständchen und anderen geselligen Anlässen. 

Außerdem pflegen wir den geselligen Kontakt untereinander durch Ausflüge und gemeinsame Konzertbesuche, mit der jährlichen Adventsfeier im Gasthaus Petrus, bei Geburtstagsständchen für Chormitglieder und am Stammtisch nach den Proben. 

Unsere wöchentliche Chorprobe findet am Donnerstag von 20:00 bis 21:30 Uhr im Haus der Vereine statt. 

Kommen Sie doch mal vorbei, schauen Sie doch einfach bei uns rein.

Entdecken Sie bei uns und mit uns die Freude am Singen, wie wir unseren Chorgesang zukunftsfähig gestalten und wertvolle Tradition erhalten!   

Wir freuen uns auf Sie!

Kriegerkameradschaft Dietelhofen

Ralf Kriz
Hallstraße 12
88527 Unlingen-Dietelhofen
07374 2157
Sonstiges

Vereinsgeschichte:

Der damalige Militärverein Dietelhofen wurde im Jahre 1910 unter der Leitung des Schultheiß Wendelin Rueß, der gleichzeitig Vorsitzender des Vereins war, gegründet. Schon zu diesem Zeitpunkt wurde die noch heute existierende Fahne beschafft.

Im ersten Weltkrieg sind 8 Mitglieder für das Vaterland gestorben. Nach Kriegsende legte der Vorsitzende sein Amt nieder. Der Verein musste 1935 dem Kyffhäuserbund angegliedert werden, anstelle des Traditionsbanners war es Pflicht, ein Kyffhäuserbanner zu erwerben. Dieses wurde am 30.04.1945 auf Befehl der Besatzungsmacht vom Vereinsdiener Franz Dorn verbrannt. Während des zweiten Weltkrieges hatte Dietelhofen 14 Gefallene und Vermisste zu beklagen.

Die heutige Kriegerkameradschaft wurde im Jahre 1956 neu aufgebaut. Die alte Vereinsfahne, welche während des zweiten Weltkrieges vergraben wurde, ist anschließend als gestohlen gemeldet worden, um sie vor dem Zugriff der Besatzungsmächte zu schützen. Eine Reparatur war dann im Jahre 1963 fällig.

Gedenkfeiern:

Die Gedenkfeiern werden seit langer Zeit Ende November am Dietelhofer Ehrenmal abgehalten. Dabei wirkt die Chorgemeinschaft Dietelhofen und der Musikverein Uigendorf traditionell mit. Im Anschluss findet die Generalversammlung in einem örtlichen Lokal statt.

Aufgabe der Kriegerkameradschaft:

  • Mahnung zum Erhalt von Frieden und Freiheit

  • Pflege der Erinnerung an die gefallenen, vermissten und verstorbenen Kriegerkameraden der beiden Weltkriege, welche aus der Ortschaft Dietelhofen stammten

  • Kameradschaftspflege

 Vereinsarbeit:

  • Teilnahme an Jubiläen anderer Kriegerkameradschaften

  • Aktive Mithilfe bei dörflichen Festen

  • Beibehaltung der jährlichen Gedächtnisfeier

  • Teilnahme an der Fronleichnamsprozession

  • Kranzniederlegung bei der Beerdigung eines Mitglieds

Kriegerkameradschaft Göffingen

Dieter Schweda
Am Bussenhang 13
88527 Unlingen-Göffingen
07371 2461
Sonstiges

Vereinsgeschichte:

Aus Anlass des 70er Krieges wurde im Jahre 1892 in der damals eigenständigen Gemeinde Göffingen unter Vorsitz von Landwirt Josef Bösch erstmalig ein Militärverein mit ca. 20 Mitgliedern gegründet. Initiatoren und Gründer der Kameradschaft waren Josef Bösch und Christian Huber (beim Adler), die beide Teilnehmer am 70er Krieg waren. Christian Huber übernahm das Amt des Fahnenträgers. Schriftführer und Kassier wurde Christian Wiedmann. Dem Ausschuss gehörten Johann Konrad, Karl Menz und Josef Jäggle an.   Noch im Gründungsjahr war die Weihe der neuen Fahne mit dem Patenverein Hailtingen.

Während des 1. Weltkrieges, in dem 5 Göffinger gefallen sind, ruhte beinahe das ganze Vereinsleben. Nach dem 1. Weltkrieg wurde wieder ein Kriegerverein unter Vorstand Rupert Schirmer gegründet, zu dessen Aufgabe es gehörte, alljährlich am 20. Januar zum Gedenken an die Gefallenen einen Kriegerjahrtag abzuhalten. Seit 1923 findet die jährliche Gedenkfeier im Januar um Bastiani am Ehrenmal statt. 

Im September 1939 mit Ausbruch des 2.Weltkrieges wurden alle wehrfähigen Männer zu den Waffen gerufen. Göffingen hatte im 2. Weltkrieg 15 Gefallene und 5 Vermisste zu beklagen. Beim Einmarsch der Franzosen im April 1945 musste Vorstand Rupert Schirmer die Vereinsfahne und Vereinsbücher mit schriftlichen Unterlagen an die Franzosen abgeben.

1952 wurden unter Bürgermeister Schirmer neue Gedenksteine der Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege am Kriegerdenkmal angebracht. 

Am 26.12.1953 wurde die Kriegerkameradschaft unter Vorstand Xaver Schönle neu gegründet und eine Vereinssatzung beschlossen. Am 13.01.1957 war die feierliche Weihe der neuen Vereinsfahne. Im folgenden Jahr verstarb Vorstand Xaver Schönle. 
In einer außerordentlichen Versammlung wurde Josef Bösch, der Enkel des Vereinsgründers zum Vereinsvorstand gewählt. 1992 feierte die Kameradschaft unter seiner Führung das 100-jährige Vereinsbestehen. 1997 - ein Jahr vor seinem 40-jährigen Vereinsvorstandsjubiläum - verstarb Vorstand Josef Bösch.
An der Jahreshauptversammlung 1998 wurde Dieter Schweda zum neuen Vorstand gewählt. 

Bei der Jahreshauptversammlung 1966 wurde Ernst Breimeier als erster Reservist der Bundeswehr, als Ordentliches Mitglied in die Kameradschaft aufgenommen.
Mit dem Beitritt von Reservisten der Bundeswehr in die Kameradschaft wurde der Verein 1979 in “Krieger- und Reservistenkameradschaft Göffingen“ umbenannt.

Aufgaben und Zwecke des Vereins:

  • Traditions- und Kameradschaftspflege

  • Einzustehen für Friede und Freiheit

  • Mitwirken am kirchlichen und kulturellen Leben der Gemeinde

  • Ehrung und Gedenken an die gefallenen, vermissten und verstorbenen Kameraden


Arbeit des Vereins

Teilnahme an Veranstaltungen anderer Kameradschaften, Mithilfe an örtlichen Festen, Teilnahme an der Fronleichnamsprozession, sowie die Teilnahme an der Beerdigung eines Mitglieds der Kameradschaft mit Ansprache und Kranzniederlegung.
Abhaltung der jährlichen Gedenkfeier zu Ehren der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt mit Kranzniederlegung am Ehrenmahl und anschließender Jahreshauptversammlung.

Kriegerkameradschaft Uigendorf

Dr. Karl Zitterell
Lindenstraße 2
88527 Unlingen-Uigendorf
07374 715
Sonstiges

Vereinsgeschichte:

Die Anfänge der Kriegerkameradschaft reichen in das Jahr 1898 zurück.

Eine Urkunde belegt, dass der Krieger- und Militärverein Uigendorf am 20.10.1898 als Lokalverein in den Württembergischen Kriegerbund aufgenommen wurde.

Die wechselvolle Geschichte unseres Landes bedingte etliche Namensänderungen im Laufe ihres Bestehens. Auch ihre Aktivitäten und Zielsetzungen wurden von den jeweiligen politischen Verhältnissen beeinflusst. Die Chronik berichtet auch vom „Ruhen der Vereinsaktivitäten in Kriegs- und Nachkriegszeiten.

Zweck und Aufgaben des Vereins:

Die Hauptaufgabe der Kameradschaft besteht darin, die Erinnerung an die schlimmen Kriegszeiten wach zu halten und eindringlich zum Frieden zu mahnen, denn: „Wenn wir aus den Fehlern der Vergangenheit nicht lernen, sind wir dazu verurteilt, sie ständig zu wiederholen.“

Sichtbarer Ausdruck dafür ist die alljährliche Gefallenenehrung am Kriegerdenkmal auf dem Friedhof.

Am Kirchenpatrozinium Sankt Ulrich und an Fronleichnam nimmt die Kameradschaft aktiv mit Fahnenabordnung teil. Die öffentlichen Auftritte werden in der Regel vom Musikverein Uigendorf musikalisch umrahmt.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Unlingen
Kirchgasse 11
88527 Unlingen
07371 9305-0
07371 9305-50
info(@)unlingen.de