Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in
Unlingen

Volltextsuche

Mitarbeiter
Tourismus
Bauplätze
Notruftafel
info

Vereine in der Übersicht

Kategorie

Landfrauen Biberach-Sigmaringen, Sprengel Donau-Bussen

Logo_Biene.tif
Andrea Huckle
Ulrichstraße 26
88527 Unlingen-Uigendorf
07374 710
Sonstiges, Soziales

Unser LandFrauenverein „Donau-Bussen“ ist Mitglied im Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien.

Ziel ist es, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern.

Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen. 500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die sozial, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Wir die LandFrauen „Donau-Bussen“ bieten interessante Vorträge und Kurse an, die im Amtsblatt veröffentlicht werden.

Musikkapelle Möhringen e.V.

Logo_MK_Moehringen_Bild.jpg
Alexander Stöhr
Dorfstraße 46
88527 Unlingen-Möhringen
07371 9668655
Musik

Die Musikkapelle Möhringen wurde 1924 von zehn musikbegeisterten Männern gegründet.

Seit der Gründung umrahmt die Musikkapelle die kirchlichen Anlässen wie Weihnachten, Fronleichnam  usw. sowie die weltlichen Anlässe innerhalb der Ortschaft. Auch außerhalb der Ortschaft spielt die Musikkapelle bei verschieden Anlässen wie Frühschoppen, Nachmittags- und Abendunterhaltung oder auch bei Festumzügen befreundeter Musikkapellen. Ebenfalls wird jedes Jahr am 1. Advent ein Doppelkonzert veranstaltet.

Ein Höhepunkt im Vereinsleben war der erste Bauern- und Handwerkermarkt anlässlich des 75-jährigen Vereinsjubiläums 1999. Seit 1999 wird der Bauern- und Handwerkermarkt alle 3 Jahre veranstaltet. 

Mehr Informationen zum Bauern- und Handwerkermarkt erhalten Sie auf dieser Website.

Musikverein Uigendorf e.V.

Musikverein_Uigendorf_Logo.jpg
Norbert Neubrand
Brühlstraße 23
88527 Unlingen-Uigendorf
07374 1070
Musik

Zur Vereinsgeschichte:

Im Jahre 1931 gründeten 10 Musikanten in Uigendorf eine Musikkapelle. Diese Musikanten nahmen schon ein Jahr nach der Gründung und in regelmäßigen Zeitabständen danach an Preis- und Wertungsspielen im weiten Umkreis teil. Mit dem Spiel bei Hochzeiten, Theateraufführungen, Unterstützung der Gemeinde und Abgabe eines Probezehners finanzierten die Musikanten die Instrumente und ihre erste Uniform. Nach den Kriegsjahren nahm die Musikkapelle ihre Aktivitäten wieder auf und übernahm die Ausrichtung des Ulrichsfestes in Uigendorf. Gefeiert wird am Ulrichstag am 04. Juli oder am folgenden Sonntag. Das Ulrichsfest, eines der ältesten Feste in der Region um den Bussen, bildet jährlich einen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. War es seit der Gründerzeit vor über 200 Jahren (1796) ausschließlich ein kirchliches Fest, so freuen sich heute Alt und Jung darauf, ein weltliches Fest mit dörflichem Charakter feiern zu können.

Inzwischen hat die Musikkapelle Uigendorf ein stolzes Alter von 85 Jahren erreicht.

Die musikalischen Aufgaben der Musikkapelle in unserer Ortschaft sind vielfältig. Das musikalische Repertoire ist dementsprechend umfangreich und umfasst konzertante Blasmusik wie auch Unterhaltungsmusik bei Dorffesten und in Festzelten. Zu den festen Bestandteilen im Jahresprogramm der Musikkapelle Uigendorf gehören das Adventskonzert am ersten Adventssonntag in der Gemeindehalle Unlingen, Auftritte bei Musikfesten befreundeter Musikvereine sowie die zahlreichen Auftritte bei kirchlichen und weltlichen Anlässen in unseren Ortschaften. Wichtig ist uns auch der Kontakt zu zahlreichen befreundeten Musikvereinen in der Gegend. 

Probetermine und Probelokal:

Die Musikkapelle trifft sich regelmäßig am Freitagabend um 20:00 Uhr zur Musikprobe im Dorfgemeinschaftshaus in der Ortsmitte in Uigendorf. Dort verfügt die Musikkapelle über einen kleinen Proberaum für den Einzel- und Registerunterricht. Im Saal hat die Musikkapelle ausreichend Platz für Gesamtproben. Zur Einstudierung der Musikstücke werden jährlich ca. 50 Musikproben abgehalten.

Mitglieder des Vereins:

Die Musikkapelle besteht im Vereinsjahr 2016 aus ca. 35 aktiven Musikanten. In der Instrumentalausbildung befinden sich 15 Buben und Mädchen. Die aktiven Mitglieder und der Nachwuchs kommen aus den Ortschaften Uigendorf und Dietelhofen. Der Grundstein der Musikausbildung wird in der bestehenden Blockflötengruppe gelegt. Der Musikverein Uigendorf hat 8 Ehrenmitglieder und ca. 50 passive und fördernde Mitglieder. Die Leitung des Vereins liegt in den Händen einer 8-köpfigen Vorstandschaft

Musikverein Unlingen e.V.

MV_Unlingen_-_Logo_Klee_Text.jpg
Werner Gramsch
Hirschstraße 1
88527 Unlingen
07371 923538
Musik

Narrenzunft Dietelhofer Distelstecher e.V.

NZ_Dietelhofer_Distelstecher_-_Logo.jpg
Edgar Leonhart
Hallstraße 13
88527 Unlingen-Dietelhofen
07374 914105
Kultur

Narrenzunft Unlingen e.V.

Logo_Narrenzunft_Unlingen.jpg
Sybille Selig
Klosterhof 1
88527 Unlingen
07371 9297680
Kultur

Narrenruf:  

Bussakendla – Bussaweibla,
hoi, hoi, hoi

Hästräger ruft: Bussakendla – Bussaweibla
Zuschauer erwidert mit:  hoi, hoi, hoi
Wird 3x gerufen

Geschichte der Narrenzunft Unlingen:

Wie in anderen vorderösterreichischen Orten auch, so war auch hier das Fasnachtstreiben ein reges. Vorausgehend die drei Gabeln, an den drei Donnerstagen vor der Fasnacht: da wird gegabelt, d.h. Heringe und Käse gegessen und Bier getrunken. In diesen Tagen, wie an den Fasnachtstagen selbst, springen die "Gole" im Dorf herum, meist vermummte Knaben, die früher ihre "Larven" selbst herstellten mit umgekehrtem Kittel und Peitsche. Am Fasnachtssonntag und –montag fanden hier seit langem Theaterspiele statt, am Montag mit vorausgehendem Fasnachtsumzug, gebildet durch die Theatergesellschaft, wobei der sogenannte "Fasnarr" voraustanzte. 

Das war im Jahre 1963: ein Storch, seit eh und je in Oberschwaben als Symbol des "Kinderbringens" verehrt, blieb 1963 über den Herbst bis in den Winter hinein in Unlingen zurück. Als der Erlengraben zufror, fütterte der Lehrer den Storch. Um die Weihnachtszeit brannte Kernmüllers Speicher. Die Sirene auf dem Rathausdach machte den Storch verrückt, so daß er auf Nimmerwiedersehen fortflog. Diese Tatsache bewog zur Fasnetszeit 1964 Paul Huber, den damaligen Schulleiter von Unlingen, für die Unlinger Fasnet etwas in die Wege zu leiten. Weil die Frauen der Bussenumgebung seit Jahrhunderten zur "Bussenmuttergottes" wallfahrten, wenn der Kindersegen ausblieb, lagen die "Bussaweibla" fast in der Luft. Daß zu diesen auch "Bussakendla" gehören mußten ist selbstverständlich. Die Kostüme für Bussakendla, Bussaweibla und Storch hat Paul Huber in der Familie und mit einem kleinen Kollegium konzipiert. Dazu komponierte er den Unlinger Narrenmarsch, in dem die drei Hauptfiguren in Melodie und Text besungen werden. Die Schulkinder brachten die Melodien nach Hause.

Die ganze Geschichte hat eingeschlagen und die Hauptfiguren der Unlinger Fasnet waren geboren. Die "Bussaweibla" verteilen bei den Fasnetsumzügen selbstgebackene, süße "Bussakendla" an die Zuschauer.

Das "Bussaweiblashäs" wurde in den ersten Jahren von Frauen und Männern getragen, wieder einige Jahre später kamen die hübschen Knappen des Grafen Ensenheim (Ensenheimer Burg – Schloß im Ensenheimer Wald bei Unlingen) dazu. 

Ab 1975 traten die Hexaverbrenner der Zunft bei. Die Kostümentwürfe fertigten Anton Munding, Werner Rieber und Udo Lemke an. 

Die Figur des "Stachajockel", eine von unserem Heimatforscher Pfarrer Selig im Heimatbuch aufgeführte Unlinger Fasnetsfigur, kam 1980 ebenfalls hinzu. Die Häser zu dieser Figur wurden von Jürgen Hohl und Anton Munding, sowie von Peter Baur und Ursel Munding entworfen.

1993 kam die Figur des "Federhanns" aus der Teilgemeinde Möhringen zur Zunft hinzu. Der Unlinger Zunftmeister Franz Beller, Jürgen Hohl und Jürgen Fiesel entwarfen dieses Häs. 

Im Jahre 1996 wurde die Schalmeienkapelle als eine weitere Gruppe der Narrenzunft Unlingen e. V. ins Leben gerufen. Die Gründer waren Günther Steiner (Musikalischer Leiter) und der Zunftmeister Franz Beller. 

Eine der ersten traditionellen Figuren war das "Margretle", der lahme Johann wird von der stummen Margret getragen, wobei beide Figuren durch eine Person dargestellt werden. Seine Entstehung in Unlingen geht in das 1947 zurück. Damals trat der Theodor Gräuter zum ersten Mal mit dem Margretle an der Unlinger Fasnet auf. 1981 sollte der letzte Umzug unter Mitwirkung der Margretle stattfinden. Bis sich Gerhard Skersies und Christian Gräuter nach der Fasnet `94 trafen und beschlossen die Figur des Margretle wieder aufleben zu lassen. 1995 wurde wieder am ersten Fasnetsumzug teilgenommen.
Am 11.11.1999 wurden die Margretla als offizielle Abteilung in die Narrenzunft Unlingen e. V. aufgenommen.

Bei ihren Ausfahrten wird die Narrenzunft Unlingen e. V. von der Musikkapelle Unlingen, dem Fanfarenzug Unlingen und der Schalmeienkapelle begleitet. 

Dieser kleine Abriß über die Entstehung der einzelnen Figuren der Narrenzunft Unlingen e. V. soll genügen.

Sie erfreuen jedes Jahr die Menschen der näheren und weiteren Umgebung des Bussens mit ihrem Häs, ihrem Tanz und ihrem lustigen Treiben. 

Mitglied der Vereinigung freier Oberschwäbischer Narren e.V. seit 22.11.1969. 

Reservistenkameradschaft Unlingen

RK_Unlingen_-_Logo.jpg
Martin Lohner
Brandeggerstraße 35
88527 Unlingen
0162 3335307
Sonstiges

Vereinsgeschichte:

Die Reservistenkameradschaft Unlingen wurde im Jahr 1966 von 10 Kameraden im Gasthaus Petrus gegründet. Im Jahr 2016 konnten wir unser 50- jähriges Jubiläum in Verbindung mit unserem jährlich stattfindenden Schießwettkampf um den Honest-John-Missile Cup auf der Standortschießanlage in Dornstadt sowie auf dem Sportgelände in Unlingen feiern.

Die Kameradschaft hat die ersten Jahre ihre RK Abende im Gasthaus Petrus in Unlingen abgehalten, bevor sie im Jahr 1970 von der Familie Bauknecht einen alten Gewölbekeller im Klosterhof zum Ausbau und zur anschließenden Nutzung überlassen bekam. Im August 1998 hat sich die RK um Räumlichkeiten im alten Rathaus beworben, da im Zuge der Klosterhofsanierung der Keller nicht mehr genutzt werden konnte. In den folgenden Jahren wurde mit der Gemeinde Unlingen und zwei anderen Vereinen mit viel Eigenleistung das alte Rathaus umgebaut. Seit Juni 2001 finden in unserem Vereinshaus unsere monatlichen Kameradschaftsabende statt.

Die Hauptaktivitäten in militärischer Richtung liegen in der Teilnahme von nationalen und internationalen Wettkämpfen. Ebenso werden unterschiedliche Seminare in politischer Bildung sowie Lehrgänge und militärische Ausbildungen besucht.

Als Mittler zwischen Bundeswehr und Bevölkerung beteiligt sich die RK jedes Jahr am Kinderferienprogramm der Gemeinde, aber auch der Bau des Kinderspielplatzes wurde von der RK Unlingen durchgeführt.

Die Teilnahme an der jährlichen Gedenkfeier am Kriegerdenkmal und an der der Fronleichnamsprozession runden das Bild hinsichtlich der Einbindung in das gemeindliche und kirchliche Leben ab. Außerdem führt die RK die jährliche Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge durch.

RK-Abend:

Die RK trifft sich an jedem dritten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr zum RK-Abend im Vereinsheim. Interessierte Kameraden/ innen sind jederzeit willkommen.

Schachfreunde Riedlingen e.V.

Stephan Schneider
Schulstraße 4
88515 Andelfingen
0157 50128215
Sport

Vereinsgeschichte:

Die Schachfreunde Riedlingen wurden 1950 gegründet und 1986 ins Vereinsregister eingetragen. In der Frühzeit nannte sich der Verein „Schachfreunde Riedlingen und Umgebung“. In der späteren Zeit bis auch heute kommen die Mitglieder aus der ganzen Region Riedlingens. Der Verein zählt heute fast 60 Mitglieder, darunter gut ein Drittel Jugendliche. Spiellokal ist die „Speisegaststätte Donaustuben“ (Sportheim) in Riedlingen.  

Ziel und Zweck:

Die Schachfreunde Riedlingen ermöglichen jedem – ob Jung oder Alt – das Schachspiel zu erlernen.

Schach eignet sich in hervorragender Weise zur Entwicklung kognitiver Fähigkeiten. Hierbei steht das räumliche, das systematische und das prinzipielle Denken im Vordergrund. Neben analytischer Denkschulung fördert es vernetztes Denken, die Bewältigung komplexer Sachverhalte, Organisationsfähigkeit, abwägendes Urteilen und begründetes Entscheiden. Probleme zu lösen wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger, weil in den unterschiedlichsten Bereichen progressiv mehr Probleme entstehen. Schach ist eine der wenigen Domänen, in denen vor allem Jugendliche ihre Problemlösungskompetenz systematisch erarbeiten und erweitern können.  

Aktivitäten:

Zum Spielbetrieb gehören Einzel- und Mannschaftswettkämpfe des Bezirks Oberschwaben; interne Turniere wie das Vereinsturnier, die Stadtmeisterschaft und der Preußner-Pokal.

Beim Vereinsturnier wird freitags während des Winterhalbjahres gespielt. Die Stadtmeisterschaft wird am ersten Samstag im Mai und der Preußner-Pokal an zwei Freitagabenden im Herbst durchgeführt.

Zu den Spielabenden in der „Speisegaststätte Donaustuben“ in Riedlingen jeweils freitags ab 20:00 Uhr sind Gäste und Zuschauer jederzeit herzlich willkommen.

Zu weiteren Aktivitäten zählen das Veranstalten eines Sommerfestes beim Freilandschach und die Beteiligung am Flohmarkt.

Beim Sommerferienprogramm sind die Schachfreunde ebenfalls mit von der Partie.

Jugendarbeit:

Seit Ende der 80er Jahre fördert der Verein systematisch Jugendschach. Seither gibt es eine Gruppe von Jugendlichen, die sich wöchentlich trifft.

Durch das Kooperationsmodell Schule/Verein führen die Schachfreunde am Gymnasium Riedlingen eine Schach-AG durch.

Willkommen sind an den Samstagen ab 9:30 Uhr (bis ca. 11:30 Uhr) alle Jugendlichen zwischen 6 und 20 Jahren: der Anfänger, der erst die Spielregeln erlernen will, ebenso wie der Fortgeschrittene.

Hier besteht die Gelegenheit, von einem starken Vereinsspieler in die Feinheiten des königlichen Spiels eingeweiht zu werden.

Die Jugendlichen nehmen an externen Schulschachturnieren und an Turnierveranstaltungen des Deutschen Schachbundes teil. Die besten der Jugendspieler bilden eine 6er Mannschaft, die derzeit in der Jugendverbandsliga um Punkte kämpft. Der Verein hat seit einigen Jahren eine der besten Jugendmannschaften Oberschwabens.

Die größten Erfolge in der Riedlinger Jugendschachgeschichte war die Qualifikation einiger Spieler bis zur deutschen Meisterschaft.

Treffpunkte:

  • Jugendliche: Samstagmorgens von 9:30 – 11:30 Uhr im Kreisgymnasium in Riedlingen
  • Erwachsene: Freitagabends ab 20:00 Uhr in der „Speisegaststätte Donaustuben“ (Sportheim) in Riedlingen

Schulverein der Donau-Bussen-Schule Unlingen e.V.

donau-bussen-schule.jpg
Andreas Huchler
Klosterhof 1
88527 Unlingen
Soziales

Die Gründung des Vereins erfolgte am 19.04.2000 im Musiksaal der GHWRS Unlingen.

Unser Motto:

„Gemeinsam sind wir stark“

„Miteinander wollen wir etwas bewegen!“

Unsere Ziele:

Zweck des Vereins ist die ideelle und materielle Förderung der Bildungs- und Erziehungsarbeit an der GHWRS Unlingen, sowie die Pflege guter Beziehungen zwischen allen der Schule Beteiligten. 

Dies haben wir seit unserer Gründung bewegt:

Finanzielle Unterstützung der Teilnahme an Schachturnieren, an Inline-Kursen sowie der Anschaffung von Spielgeräten für den Pausenbereich.

Mitwirkung bei Schulfesten, der Einschulungsfeier und örtlichen Veranstaltungen. 

Auch weiterhin werden wir die Schule und ihre Arbeit aktiv unterstützen. 

Wir freuen uns ganz besonders über ihre aktive Mitarbeit, aber natürlich auch über jedes passive Mitglied und jeden Spender. 

Jugendliche ab 14 Jahren sind auch willkommen. 

Die Vorstandschaft sowie Beisitzer setzt sich zusammen aus Eltern-, Lehrer- und Schülerschaft sowie der Schulleitung.

Seniorengemeinschaft Unlingen

Seniorengemeinschaft_Unlingen_-_Bild.jpg
Waltraud Schneider
Riedlinger Str. 20
88527 Unlingen
07371 3472

Im Februar 1979 wurde die Seniorengruppe vom damaligen Pfarrer  Wilhelm Haug ins Leben gerufen.

Die Betreuung  der Senioren und die Organisation der Veranstaltungen und Ausflüge haben Frauen vom Kath. Dt. Frauenbund übernommen. Auch heute noch werden die meist monatlich organisierten Treffen  und Aktivitäten im kirchlichen, kulturellen und unterhaltenden Bereich von den Frauenbund-Frauen geplant und durchgeführt.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Unlingen
Kirchgasse 11
88527 Unlingen
07371 9305-0
07371 9305-50
info(@)unlingen.de